Thesenanschlag

1517

Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte der Mönch Dr. Martin Luther in Wittenberg seine berühmten 95 Thesen gegen den Ablasshandel. Damit begann die Reformation, die das Ende des Mittelalters einläutete und zur Bildung evangelischer Kirchen führte. Aber ist dieses Ereignis vor 500 Jahren wirklich ein Grund zum Feiern? Es geht beim Re­formationsjubiläum nicht um einen Personenkult für Martin Luther. Der Wittenberger Theologie­professor war ein Mensch wie du und ich. Man findet in seinem Leben so manches falsche Wort und manches Fehlverhalten. Und niemand würde einem Lutherkult ablehnender gegenüberstehen als der Reformator selbst. Ihm ging es allein darum, dass Jesus Christus im Mittelpunkt steht, nicht irgendein Mensch und schon gar nicht er selbst. Dieses Ziel verfolgt auch das Reformations­musical „Der Hammer“.

Luther nagelt seine 95 Thesen an die Tür der Wit­tenberger Schlosskirche (nach einem Ölgemälde von F. Pauwels).